Allgemeine Information
Web-Artikel aus dem ZEPPELIN POST JOURNAL

Ein Artikel einer jeden Ausgabe des ZEPPELIN POST JOURNAL wird als Web-Artikel nicht nur im ZEPPELIN POST JOURNAL abgedruckt, sondern zusätzlich auch im Internet unter www.eZEP.de veröffentlicht.

Dieser Artikel erschien in der Frühjahr2012 Ausgabe des ZEPPELIN POST JOURNAL .

Der Artikel ist zudem als pdf-Datei erhältlich .


 

 


Dieter Leder berichtet
Fire and Ice, Hindenburg and Titanic


 

Die Titanic war seinerzeit das weltweit größte schwimmende Postamt, und die Hindenburg hält immer noch den Rekord als das größte fliegende Postamt. Aber was zählen Superlative und Rekorde? Beide, sowohl die Titanic als auch die Hindenburg, sind heute Synonyme für Unglücke und Tragödien. Die eine sank vor 100 Jahren, die andere verbrannte vor 75 Jahren. Übriggeblieben von beiden sind ein paar Sammlerstücke und auch beförderte Post.


Logo der Ausstellung Fire and Ice.


 

Das Smithsonian National Postal Museum (Postmuseum) in Washington DC eröffnete eine innovative neue Ausstellung, die diese beiden Technikwunder zusammenbringt. Dokumente, Artefakte, neu entdeckte Fotos und geborgene Post bringen die Geschichten zu neuem Leben. Das Konzept der Ausstellung vergleicht und zeigt Gegensätze der großen, schnellen und prächtigen Ikonen des 20. Jahrhunderts: Technologischer Fortschritt, das Leben an Bord, die Postbeförderung und die Unglücke. Berichte von Überlebenden dokumentieren die menschliche Tragödie der Unglücke.

Kuratiert wurde die Ausstellung von Cheryl Ganz und Daniel Piazza mit M.T. Sheahan, alle Experten auf ihren Sammelgebieten. Sie sind auch erfahrene Kuratoren und bekannt dafür, neue Wege zu gehen um Geschichten zu erzählen und Tatsachen, Geschichte und Sammlerstücke zu präsentieren. So zeigt die Ausstellung auch Persönliches der Passagiere und Besatzungsmitglieder.

Die Ausstellung ist in der Tat innovativ. Es ist eine faszinierende, ergreifende, lehrreiche und letztlich auch eine philatelistische Ausstellung. Mit einfachen und klaren Themen, die gut recherchiert und präsentiert sind, wurde eine erstaunliche und faszinierende Ausstellung für jeden Besucher geschaffen; Für solche, die das Wort «Absturzpost» noch nie gehört haben bis hin zu philatelistischen Experten. Die zukunftsweisende Ausstellung zeigt, dass Philatelie mehr ist als nur Briefe und Briefmarken in einem Album. Als die Ausstellung am 22. März eröffnete, war zu erfahren, dass noch nie so viele Besucher zu einer Eröffnung ins Smithsonian kamen. Ein gut gemachtes Büchlein begleitet die Ausstellung, und wer nicht bis Januar 2014 persönlich nach Washington kommen kann, der kann die Ausstellung auch online ansehen: www.postalmuseum.si.edu/fireandice/ .


 


 

 


generelle information
Sie wollen weitere Artikel lesen?


 

Eine Zusammenfassung weiterer Artikel aus dem ZEPPELIN POST JOURNAL finden sich zudem auf der Artikel Webseite .